Würstchen im Blätterteigmantel – eismann Produkttest

Aus dem Rezeptheft des Produkttests der eismann Kochlieblinge haben wir uns gestern ein schnelles & einfaches Rezept ausgesucht: Würstchen im Blätterteigmantel!

Zutaten (für 2 Personen):

  • 4 Wiener Würstchen
  • 1 Rolle Blätterteig (aus dem Kühlregal)
  • 2 EL Milch
  • 1 Eigelb
  • 4 Scheiben Käse

Zubereitung:

Den Blätterteig ausrollen und vierteln. Die oben liegende Fläche mit etwas Milch bepinseln. Darauf mittig Käse und quer je ein Würstchen legen. Nun zusammenrollen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen & mit etwas Eigelb bepinseln.

Nun bei 200 ° Ober-/Unterhitze ca. 20 Minuten backen. Köstlich!

wurstchen-im-blatterteigmantel

Die Wiener Würstchen von eismann sind sehr geschmacksintensiv – wir waren auch hier wieder positiv überrascht, wie neulich beim Lachsfilet.

Advertisements

Kürbis-Hack-Tarte mit Kirschtomaten

Meine Kürbisliebe habe ich hier ja bereits hinlänglich kund getan. Ich kann gar nicht genug von Kürbis bekommen & genieße diese Zeit sehr 🙂

Zutaten für eine Tarte-Form:

  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 800 g Hokkaidokürbis
  • 2 EL Olivenöl
  • 500 g gemischtes Hack
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 TL getrockneter Thymian und Oregano
  • 1 Dose (425 ml) stückige Tomaten
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Rolle Blätterteig aus dem Kühlregal
  • 350 g Kirschtomaten
  • 2 EL Semmelbrösel
  • etwas geriebener Parmesan

kurbis-hack-tarte-mit-kirschtomaten

Zubereitung:

Zwiebel & Knoblauch schälen und fein würfeln. Kürbis waschen, vierteln, entkernen und mit Schale in kleine Stücke schneiden. Öl in einer großen Pfanne oder einem Schmortopf erhitzen. Hack darin krümelig anbraten.

Zwiebeln, Knoblauch und Kürbis zufügen und ca. 5 Minuten mitbraten. Tomatenmark und Kräuter kurz mit anschwitzen. Stückige Tomaten angießen. Mit Salz & Pfeffer würzen. Alles aufkochen und ca. 10 Minuten köcheln.

Eine Tarteform mit Backpapier auslegen und den Blätterteig so zurechtschneiden, dass der Teig bis unter den Rand der Form reicht. Den Boden mit Semmelbröseln bestreuen.

Kirschtomaten waschen und halbieren. Pfanne bzw. Topf vom Herd nehmen, Tomaten unterheben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Ofen auf 200 ° (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Hackkürbismasse auf dem Blätterteig verteilen und im heißen Ofen auf unterster Schiene ca. 20 Minuten backen. Nun den Parmesan drauf streuen und für weitere 10-15 Minuten backen, bis der Käse gut geschmolzen ist.

Das Rezept habe ich auf lecker.de entdeckt & leicht abgewandelt.

Die einfachste Nektarinentarte der Welt

Wenn es mal schnell gehen muss (bei uns war es die Halbzeitpause eines Fußballspiels) ist dieses Rezept genau das Richtige. Es werden nur drei Zutaten benötigt:

  • 4 Nektarinen
  • 1 Rolle Blätterteig aus dem Kühlregal
  • 2-3 EL brauner Zucker

Den Blätterteig auf einem Blech auslegen. Nektarinen waschen und in dünne Spalten schneiden. Diese direkt auf dem Blätterteig verteilen. Abschließend etwa 2-3 EL braunen Zucker drüber streuen und in den vorgeheizten Ofen (200 °) schieben. Nach ca. 20-25 Minuten ist die Tarte fertig. Am besten schmeckt sie noch warm mit etwas Sahne oder Vanilleeis!

Zucchini-Käse-Quiche

Ich hatte ja im „Gartenfreuden„-Post berichtet, dass ich Zucchinis mitgenommen hatte. Eine halbe Zucchini wurde für diesen Gaumenschmaus verarbeitet:

Käse-Zucchini-Quiche

Ich finde Blätterteig sooo praktisch! Rauf aufs Blech, bisschen was zusammengerührt, belegt, in den Ofen und zack: ein herrliches Essen ist fertig 🙂

Zutaten für ein Blech (3 Personen):

  • 1/2 Zucchini
  • 1/2 gelbe Paprika
  • 1 Paket Blätterteig aus dem Kühlregal
  • 200 ml Crème fraîche
  • 200 g geriebener Gouda
  • 2-3 Knoblauchzehen
  • 1 Eigelb
  • Salz, Pfeffer, Muskat
  • 2 Scheiben geräucherter Schinken
  • 2 EL geriebener Parmesan
  • 1 EL Olivenöl, etwas Kräutersalz

Zubereitung:

Zucchini und Paprika waschen und klein schneiden. Knoblauch schälen und zerkleinern.

In einer kleinen Schüssel Crème fraîche,  Eigelb, Gouda, Knoblauch und die Gewürze (Salz, Pfeffer, Muskat) miteinander vermengen.

Den Blätterteig auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech auslegen und einen kleinen Rand formen. Die angerührte Masse drauf streichen und mit Paprika, Zucchini und zerkleinertem Schinken belegen. Jedes Zucchini-Stück mit einem Tropfen Olivenöl beträufeln und etwas Kräutersalz auf die Stücken geben.

Im vorgeheizten Ofen etwa 20 Minuten bei 190 ° backen, etwas Parmesan drüber streuen und den Ofen ausstellen. Noch kurz den Käse schmelzen lassen und dann genießen.

Zum Gründonnerstag: Griechische Käsepastete

Übermorgen ist Gründonnerstag – wer an diesem Tag traditionell etwas Grünes essen möchte, sollte unbedingt diese griechische Käsepastete mit Paprika, Zuckerschoten und Petersilie probieren!

Zutaten (für eine Tarte- oder Springform):

  • 1 Rolle Blätterteig aus dem KühlregalKäsepastete im Ofen
  • 1 grüne Paprikaschote
  • 150 g Zuckerschoten
  • 250 g Schafskäse (Feta)
  • 1 Bund Petersilie
  • 1 kleine Zwiebel
  • 3 EL Olivenöl
  • 2 EL Mehl
  • 150 ml Milch
  • 3 Eier
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss
  • 1 Eigelb zum Bestreichen
  • 1 Handvoll geriebenen/Stückchen Gouda

Zubereitung:

Die Tarteform leicht fetten und den Blätterteig reinlegen. So zurechtschneiden, dass der Rand etwas übersteht.

Paprika und Zuckerschoten waschen und in kleine Streifen schneiden. Den Feta würfeln. Die Zwiebel kleinschneiden. Die Petersilie abbrausen, abtropfen lassen und klein hacken.

Griechische Käsepastete_Zwiebeln, Paprika und Zuckerschoten im Öl kurz anbraten. Dann mit Mehl anstäuben, die Milch hinzugießen und alles aufkochen lassen. Nun die Mischung von der Platte nehmen und etwas abkühlen lassen. Die Eier trennen und die Eiweiße steif schlagen. Den Backofen auf 190 ° Ober-/Unterhitze. Nun Feta, Petersilie und Eigelbe zur Gemüse-Milch-Masse zufügen und verrühren. Die Eiweiße vorsichtig unterziehen. Abschließend mit Salz, Pfeffer und frisch geriebener Muskatnuss würzen.

Die Gemüse-Käse-Masse auf den Blätterteig in die Form geben und die Ränder überklappen. Diese nun mit einem Eigelb bestreichen. Obendrüber noch den Gouda geben und für ca. 40 Minuten unten im Ofen backen.

 

Die Pastete schmeckt am nächsten Tag auch aufgewärmt sehr lecker!

Blätterteig-Kürbis-Teilchen

…was macht man mit einem 1/4 Hokkaido? Leckere Blätterteig-Teilchen 🙂 Das Grundrezept ähnelt dem für die Quiche mit grünem Spargel und Ziegenkäse.20151126_193604_resized

Zutaten:

  • 1/4 Hokkaido
  • 1/2 Paprika
  • 1 Packung Blätterteig (aus der Kühltruhe)
  • 1 Ei
  • 2 EL Crème fraîche
  • 100 g Ziegenfrischkäse
  • 100 g Gouda
  • 3 großen Scheiben Pfeffersalami
  • 1 Zehe Knoblauch
  • Salz, Pfeffer, Kräutermischung
  • etwas (Chili-)Öl zum Anbraten

Zubereitung:

Den Hokkaido entkernen und klein würfeln. In einer Pfanne etwas (Chili-)Öl erhitzen und die Kürbiswürfel leicht anbraten. Nun mit Salz& Pfeffer würzen und etwas Wasser (So, dass der Pfannenboden gut bedeckt ist) eingießen. Unter gelegentlichem Umrühren solange auf niedriger Stufe köcheln lassen, bis das Wasser verdampft ist.

Die Paprika in sehr kleine Stücke schneiden, den Gouda reiben und eine Knoblauchzehe klein schneiden oder pressen. In einer Schüssel den Ziegenfrischkäse mit dem Ei, der Crème fraîche, dem Knoblauch sowie Salz&Pfeffer vermengen. 3/4 vom geriebenen Gouda ebenfalls hinzutun. Der Rest wird zum Überbacken verwendet.

Den Blätterteig nach Belieben auf einem (mit Backpapier ausgelegten) Backblech verteilen: Entweder als Ganzes oder in kleineren Stücken. Ich habe den Teig in sechs Teile zerschnitten und jeweils einen kleinen Rand hochgeklappt. Den Ofen auf 180 ° (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

20151126_193547_resized

Nun die Ziegenfrischkäsemasse gleichmäßig verteilen und mit einer Kräutermischung bestreuen. Darauf die Kürbiswürfel, sowie Paprika und Salamistückchen geben. Zum Schluss den aufgehobenen Gouda obendrauf streuen. Nach ca. 15-20 Minuten sollten die Teilchen ein wenig aufgegangen sein & können aus dem Ofen genommen werden.

20151126_193643_resized

 

 

Schnelle Spinatschnecken – perfekt für jede Party

Spinatschnecken

Zutaten

  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 400 g junger Spinat
  • 2 El Olivenöl
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss
  • 100 g mittelalter Gouda
  • 1 Rolle Blätterteig

Zubereitung

Die Zwiebel und die Knoblauchzehe würfeln. 400 g jungen Spinat verlesen, waschen und vorsichtig trocken schleudern.

2 EL Olivenöl in einem weiten Topf erhitzen. Zwiebeln und Knoblauch darin glasig dünsten. Spinat zugeben und 5 Minuten bei mittlerer Hitze mitdünsten. Mit Salz, Pfeffer und frisch geriebener Muskatnuss würzen. 100 g mittelalten Gouda raspeln.

Spinat in ein Sieb geben und gut abtropfen lassen. Eine Rolle Blätterteig (aus dem Kühlregal) entrollen. Spinat und die Hälfte des Käses auf dem Teig verteilen, dabei an den kurzen Seiten jeweils einen 3 cm breiten Teigrand stehen lassen.

Blätterteig von der kurzen Seite aus fest aufrollen. Teigrolle in 12 gleichmäßige Scheiben schneiden und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Teigschnecken mit dem restlichen Käse bestreuen. Im heißen Ofen bei 220 Grad im unteren Ofendrittel 25-30 Minuten backen (Umluft nicht empfehlenswert).

Für schnelle und einfache Rezepte ohne viel Schnickschnack bin ich immer zu begeistern! Die Schnecken schmecken sowohl warm als auch kalt sehr gut!

Rezept entdeckt bei essen & trinken