Leckeres vom Grill: Rosmarin-Stockbrot, Schoko-Banane und Marshmallow-Blaubeer-Spieße

Das Motto unserer Urlaubswoche war in diesem Jahr „chillen & grillen“. Gemeinsam mit einigen Freunden haben wir eine tolle, sonnige Woche in einem Ferienhaus an der Ostsee verbracht und jeden Abend gegrillt.

Hier kommen meine Top 3 unserer leckeren Kreationen:

Rosmarin-Stockbrot mit Parmesan

Zutaten für 4 Stockbrote:

  • 20 g frische Hefe
  • 4-6 Zweige Rosmarin
  • 100 g Parmesan
  • 250 g Mehl
  • 1 TL Salz
  • 4 EL Olivenöl
  • etwas Mehl zum Bearbeiten, 4 Stöcke, etwas Öl zum Einreiben

Zubereitung:

Für den Teig die Hefe in 150 ml lauwarmes Wasser bröckeln und verrühren. Den Rosmarin waschen, trockentupfen, die Napfel abzupfen und fein hacken. Den Parmesan grob reiben. Rosmarin, Parmesan, Mehl und Salz mischen. Mit der Hefemischung und dem Olivenöl zu einem glatten, geschmeidigen Teig verkneten. Abgedeckt 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

Die Stöcke mit Öl einreiben und den Teig drumrum wickeln. 12 bis 15 Minuten über dem Grill / Feuer gleichmäßig braun werden lassen.

Das Rezept fürs Stockbrot haben wir aus der Zeitschrift „Einfach Hausgemacht„.

Schoko-Banane

Schoko-Banane.JPG

Zutaten für 1 Schoko-Banane:

  • 1 Banane
  • 4-6 Stück Schokolade

Zubereitung:

Die Schale der Banane oben fast komplett mit einem Messer einschneiden. In den Ritz die Schoko-Stückchen stecken. Die Banane auf den Grillrost setzen und solange warten, bis die Schale schön dunkel geworden ist. Wenn die Schokolade geschmolzen und die Banane von innen weich ist, ist der Nachtisch fertig und kann direkt aus der Schale gelöffelt werden.

Marshmallow-Blaubeer-Spieße

Marshmallow-Blaubeer-Spieße

Zutaten:

  • Blaubeeren
  • Mini-Marshmallows
  • Kleine (Bambus-)Spieße

Zubereitung:

Abwechselnd Blaubeeren und Mini-Marshmallows aufspießen und solange über dem Grill rösten (Immer schön drehen, damit die Marshmallows nicht schwarz werden), bis die Marshmallows hellbraun sind. Direkt vom Spieß genießen.

Advertisements

Sommerliche Smoothiebowl

Vor allem auf Instagram stoße ich derzeit täglich über Fotos von Smoothiebowls. Und jede einzelne sieht super lecker und gesund aus. Bei Sina von Springlane habe ich mich erstmal über Smoothiebowls schlau gelesen – und meinen ersten Versuch gewagt!

Smoothiebowl

Zutaten für eine Schüssel:

  • 1 Schale Erdbeeren
  • 2 Handvoll gefrorene Blaubeeren
  • 1/2 Mango
  • 1 EL Kakao-Nibs
  • 1 EL Chia-Topping „Mango Lucuma“

Erdbeeren und Blaubeeren mixen, die Mango klein schneiden und alles zusammen anrichten. Fertig ist eine fantastisch sommerliche Smoothiebowl.

 

Hier könnt ihr mir auf Instagram folgen.

Dunkelroter Erdbeer-Smoothie

In Omas Garten gibt es jedes Jahr Erdbeeren in Hülle und Fülle – ein wahrer Traum! Nach Verarbeitung zu Kuchen, Marmelade, Roter Grütze, Quark & Sirup bleiben immer noch welche zum Einfrieren übrig. Platzsparend passiert das als Erdbeerpüree (bei uns liebevoll als „Erdbeermatsch“ bezeichnet).

Am Wochenende habe ich eine kleine Dose aufgetaut und zu einem dunkelroten Smoothie verarbeitet.

Zutaten für ca. 800 ml: 

  • 500 ml Erdbeerpüree
  • 1/8 Wassermelone
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 Handvoll gefrorene Blaubeeren

Erdbeer-Smoothie

100. Beitrag: Blaubeer-Schokokuchen – doppelt gebacken

Durch Zufall habe ich gerade entdeckt, dass dies der 100. Beitrag auf „Babs Küchenschnack“ ist. Aus diesem Anlass gibt’s eine Story aus dem wahren Leben: Wenn in der Küche nicht alles nach Plan läuft 😉

Da sollte es schnell gehen, und dann ging es schief. Aber von Anfang an: Ich hatte ein Grundrezept für einen schnellen Schokokuchen und wollte ihn mit Blaubeeren verfeinern. Dann habe ich noch zusätzliche Schokolade hinzugeben. Es sah alles gut aus. Der Teig ist im Ofen aufgegangen und sah nach einer halben Stunde fertig aus…dass er in der Mitte noch nicht durchgebacken war, habe ich erst später festgestellt. Deshalb wurde umdisponiert. Ich habe den ursprünglich runden Kuchen in kleine Stücke geschnitten (der Rand war gut!) und diese in Papier-Muffinförmchen getan. Dann im Ofen noch zehn weitere Minuten gebacken. Das Ergebnis war optisch nicht der Kracher – aber auf jeden Fall richtig, richtig lecker. Schokolade und Blaubeeren passen hervorragend zusammen & die geriebenen Mandeln runden das Geschmackserlebnis toll ab.

Blaubeer-Schokomuffins

Zutaten für einen Blaubeer-Schoko-Kuchen: (für eine Springform)

  • 250 g weiche Butter
  • 250 g feiner Zucker
  • 3 Eier
  • 150 g geriebene Mandeln
  • 50 g Mehl
  • 80 g Kakao
  • 100 Zartbitterschokolade
  • 80 g TK-Blaubeeren

Zubereitung:

Butter mit Zucker sehr cremig aufschlagen. Die Eier einzeln zugeben und unterrühren. Mandeln, Mehl und Kakao abwiegen und miteinander mischen. Die trockenen Zutaten sorgfältig unter die Butter-Ei-Creme heben. Die Masse in einer mit Backpapier ausgelegten Springform gleichmäßig verteilen. Blaubeeren auf dem Teig verteilen. Die Zartbitterschokolade klein hacken und obendrauf streuen.

Im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad  auf der untersten Schiene mindesten 40 Minuten (nach 30 Minuten war er nicht durch!) backen. Aus dem Ofen nehmen und in der Form abkühlen lassen.