Perfekt für den Grill-Abend: Roter Bohnensalat

Dieser Salat besticht durch wenig Aufwand und durch Zutaten, die in der Kombination einfach nur lecker sind. Am besten bereitet man ihn einen Tag vor dem Grillen zu, damit alles gut durchziehen kann.

Rote Bohnen Salat in Schüssel

Zutaten:

  • 1 große Dose Kidneybohnen
  • 2 Dosen Mais
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln oder 1 kleine dünne Lauchstange
  • 200 Gouda oder Edamer
  • 5 El Weinessig
  • 1 TL scharfer Senf
  • Salz, Pfeffer, Zucker
  • 7 El Olivenöl

Zubereitung:

Bohnen und Mais in ein Sieb geben und mit kaltem Waser gut abbrausen, dann abtropfen lassen. Die Frühlingszwiebeln putzen und waschen. Das dunkle Grün und den Wurzelansatz entfernen und die Zwiebeln in kleine Ringe schneiden. Den Käse würfeln.

Essig, Senf, Salz, Pfeffer und Zucker verrühren. Das Öl mit einem Schneebesen darunterschlagen, so dass eine sämige Marinade entsteht.

Die Salatzutaten darin wenden und im Kühlschrank bis zum Verzehr ziehen lassen.

Rote Bohnen Salat

PS: Am Sonntag verrate ich euch, was wir aus unseren Grillresten feines gezaubert haben 🙂

 

Reminder: Noch bis Morgen (18 Uhr) könnt ihr hier an meinem kleinen Gewinnspiel teilnehmen!

Gartenfreuden: Von Beeren, Blüten und Hühnern

Gartenblick

Omas Garten: Eine Mischung aus Wildwuchs und angelegten Beeten.

Das Wochenende habe ich im Weserbergland bei meiner Familie verbracht. Das Wetter war durchwachsen, aber zwischen den Regenschauern konnte man im Garten allerlei feine Beeren verspeisen. So habe ich mich durch Himbeeren, Erdbeeren, Johannis-& Stachel- und Kirschen gefuttert.

Hier sind Omas Hühner, die jeden Tag fleißig leckere Eier legen. Diese Federtiere haben es wunderbar: Jeden Tag viel frische Luft, Grünzeug aus dem Garten und jede Menge Platz zum Scharren.

Omas Hühner

Auch über die ersten Zucchinis konnte ich mich freuen – genauso wie über frische Kräuter und Salat aus dem Hochbeet. Die Stangenbohnen sind leider noch nicht erntereif.

Vollbepackt mit Kirsch- und Erdbeermarmelade, Eiern, Zucchinis, Stachelbeerkuchen und frischer Pfefferminze (für Tee) habe ich dann wieder auf die Heimreise gemacht. Wunderbar 🙂

Weser

Rezept für einen schnellen Himbeerquark:

  • Himbeeren
  • Magerquark
  • Griechischer Joghurt (2 %)
  • Vanillezucker

Alles nach Belieben zusammenrühren und frisch genießen!

Himbeerquark

Bohnen-Curry mit Süßkartoffel

Von unserem HelloFresh Gericht „Pikanter Gemüse-Linsen-Eintopf mit Kokosmilch“ war noch eine halbe Packung Gelbe Curry-Paste übrig, die wir in einem Bohnen-Curry mit Süßkartoffel aufgebraucht haben. Diese vegetarische Variante hat uns richtig gut geschmeckt, wobei sie mit feinen Lamm- oder Hühnchenstückchen sicherlich auch fantastisch ist!

Unbenannt

Zutaten für 4 Portionen:

  • 400 g grüne Bohnen (z.B. TK)
  • 2-3 EL Gelbe Curry-Paste*
  • 10 g frischer Ingwer
  • 150 g Zwiebeln
  • 200 g Süßkartoffeln
  • 300 g geschälte Tomaten (aus der Dose)
  • 125 g Joghurt
  • 3 El Sonnenblumenöl
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • Salz, Pfeffer
  • 6 Stiele Koriandergrün
  • 4 Stiele Bohnenkraut

*Im ursprünglichen Rezept macht man die Curry-Mischung selbst: 

  • 1 El Koriandersaat
  • 1 El Kreuzkümmelsaat
  • 1 El Fenchelsaat
  • 1 Tl schwarze Pfefferkörner
  • 1 kleine getrocknete Chilischote
  • 1 El Kurkuma

Koriandersaat, Kreuzkümmel, Fenchelsaat, Pfefferkörner und Chili in einer Pfanne ohne Fett anrösten. Abkühlen lassen und im Mörser fein zerstoßen. 

Zubereitung:

Bohnen putzen, halbieren und 5-6 Minuten in kochendem Salzwasser garen. Abschrecken & in einem Sieb abtropfen lassen.

Den Ingwer schälen und fein hacken, die Zwiebeln fein würfeln. Süßkartoffeln schälen, längs halbieren und in dünne Scheiben schneiden. Tomaten mit Joghurt in einem hohen Gefäß mit dem Schneidstab pürieren.

Öl in einem breiten Topf erhitzen. Süßkartoffeln, Zwiebeln und Ingwer darin andünsten. Curry-Paste/-Mischung, Bohnen, Tomatenjoghurt und Gemüsebrühe zugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen und 15 Minuten bei mittlerer Hitze garen. Bohnenkraut- und Korianderblätter abzupfen und kurz vor dem Servieren untermischen.

Als Beilage wird Reis empfohlen. Wir haben die griechischen Nudeln „Kritharaki“ dazu gegessen.

 

Rezept entdeckt auf essen-und-trinken.de.

Jamies Bohnenpfanne mit gebratenen Kartoffeln

Jamie Olivers „30-Minuten-Menüs“…jedes Mal eine Herausforderung! Allerdings habe ich noch nie gleichzeitig alle Rezeptkompositionen gemacht. Die Bohnenpfanne stammt ursprünglich aus dem Rezept: Superschnelle Hackfleischpfanne mit Ofenkartoffeln, Salat und weissen Bohnen.

Den Salat mit Avocado-Dressing kann ich bestens empfehlen!

Nun zu den weißen Bohnen.

Zutaten für 2-3 Portionen:Bohnenpfanne

  • 4 Scheiben durchwachsener Räucherspeck
  • 2 Tomaten
  • 1 Dose (400 g) Limabohnen oder andere dicke weiße Bohnen
  • Rotweinessig (alternativ: Aceto de Balsamico)
  • 2 – 3 Stängel griechisches (kleinblättriges) oder normales Basilikum, bzw. Petersilie
  • Wir verfeinern das Ganze noch mit einem guten Schluck Worchestersauce
  • Salz und Pfeffer sind bei diesem Rezept nicht nötig!

Zutaten für die gebratenen Kartoffeln:

  • ca. 4 mittelgroße Kartoffeln
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz, Pfeffer, Muskat, Rosmarin

Die Kartoffeln schälen, vierteln und in Salzwasser gar kochen.

In einer Pfanne ein wenig Olivenöl auf kleiner Stufe erhitzen. Den Speck in feine Streifen schneiden und in der Pfanne goldgelb braten; gelegentlich umrühren. Die Tomaten waschen, grob würfeln, mit den Bohnen und ihrem Saft (!) dazugeben und die Mischung behutsam eindicken lassen.

Wenn die Kartoffeln nach ca. 15-20 Minuten gar sind, abgießen. In einer zweiten Pfanne etwas Olivenöl erhitzen und die Kartoffeln mit einer Knoblauchzehe leicht anbraten und mit Salz, Pfeffer, Muskat & Rosmarin würzen. Nun die Bohnenpfanne mit einem großzügigen Schuss Rotweinessig (Aceto de Balsamico und/oder Worchestersauce) abrunden. Rasch noch das Basilikum (bzw. die Petersilie) abbrausen, trockentupfen, die Blätter über die Bohnen zupfen.

Mit einer Zubereitungszeit von einer knappen halben Stunde kommt man gut hin und hat ein leckeres, sättigendes Gericht!

Bohnen-Schupfnudel-Bacon-Pfanne

Ein schnelles & einfaches Gericht! Normalerweise gehören noch 200 g Pfifferlinge hinein – die habe ich weggelassen. Das Original-Rezept könnt ihr bei essen-und-trinken nachlesen.

Bohnen-Schupfnudel-Pfanne

Zutaten:

  • 400 g grüne Bohnen
  • 1 Packung Schupfnudeln (500 g, aus dem Kühlregal)
  • 100 g Bacon
  • Salz, Pfeffer, Bohnenkraut
  • 1 Zwiebel
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 2 El Öl

Zubereitung:

Die Stielenden von den Bohnen abschneiden, dann in 3 cm lange Stücke schneiden. Bohnen in kochendem Salzwasser 8–10 Minuten bissfest garen, dann in eiskaltem Wasser abschrecken und sehr gut abtropfen lassen. Den Bacon klein schneiden.

Zwiebel & Knoblauch schälen und klein schneiden. In einer großen Pfanne Öl erhitzen, Schupfnudeln mit Zwiebel und Knoblauch darin bei mittlerer Hitze goldbraun braten. Bacon-Stückchen in einer zweiten Pfanne knusprig braten und herausheben. Bohnenkraut, Bohnen und Bacon unter die Schupfnudeln mischen. Abschließend kräftig mit Salz und Pfeffer würzen.

Ich habe eine Schwäche für grüne Bohnen! In der Kombination mit Schupfnudeln und Bacon schmecken sie hervorragend.

Caesar-Salat mit Bohnen

Inspiriert von essen-und-trinken.de gab es bei uns gestern Abend ein leckeren Caesar-Salat mit Bohnen und Croûtons. Unsere leicht abgewandelte Variation folgt hier:

Caesar-SalatZutaten (Für 2 Portionen)

  • 400 g grüne Bohnen
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Knoblauchzehe
  • 4 EL Weißwein
  • 1 EL Balsamicoessig
  • 2 TL Zucker
  • 2 TL mittelscharfer Senf
  • 6 EL Olivenöl
  • 2 Scheiben Schwarzbrot
  • 2 EL Butter
  • 2 Römersalatherzen
  • 40 g italienischer Hartkäse (z.B. Grana Padano)

Zubereitung
Die Bohnen putzen & schräg halbieren. In kochendem Salzwasser 10 bis 12 Minuten kochen, dann abschrecken und gut abtropfen lassen.

Knoblauch fein reiben, Sardellen fein hacken, beides mit Weißwein, Essig, einem Teelöffel Zucker, Senf, etwas Salz und Pfeffer verrühren. Dann das Öl unterschlagen. Mit den Bohnen mischen.

Brot ca. 1 cm groß würfeln. Butter zerlassen, Croûtons darin bei mittlerer Hitze knusprig anrösten. Salat putzen, waschen und trocken schleudern, in grobe Stücke zerpflücken, unter den Bohnensalat mischen, evtl. nachwürzen. Käse mit einem Sparschäler oder einer Reibe in Späne hobeln und mit den Croûtons über den Salat streuen.

Caesar Salad
Zusatztipps zur Zubereitung
Das Olivenöl mit einem Schneebesen erst unterschlagen, nachdem Knoblauch mit Weißwein, Essig, Zucker, Senf, Salz und Pfeffer gründlich verrührt wurden. Denn sobald das Öl im Dressing ist, lösen sich feste Bestandteile wie Salz und Zucker nicht mehr so gut auf.

Durch den frischen Knoblauch haben wir beide eine kleine Fahne gehabt – dem Genuss tat das aber keinen Abbruch!