Fazit zum Produkttest: Glutenfreie Muffins von Schär

Die glutenfreien Muffins von Schär habe ich mit zur Arbeit genommen. Beide Sorten (Schoko und Joghurt)  waren schnell vergriffen. Fazit: Geschmacklich sind beide Sorten sehr lecker!

Einziges Manko: Dadurch, dass jeder Muffin einzeln verpackt ist, entsteht viel Müll. Für unterwegs ist die Verpackung allerdings sehr praktisch!

Die Muffins durfte ich über die Testplattform kjero.com testen. Vielen Dank 🙂

Advertisements

Produkttest: Glutenfreie Muffins von Schär

Vor kurzem habe ich den Produkttest von kjero noch hier angekündigt, letzte Woche kam die Mail mit der Zusage: Ich darf die glutenfreien Muffins von Schär testen!

Gestern ist das Testpaket angekommen:

  • 2 Packungen „Glutenfreie Schoko-Muffins“ (à 4 Muffins)
  • 2 Packungen „Glutenfreie Muffins mit Joghurt“ (à 4 Muffins)
  • 1 Schär-Gymbag
  • 2 Probepackungen „Petit Cereal“ (Mürbteigkeks)

     

    Da auf der Arbeit einige Kolleginnen Probleme mit Lebensmittelunverträglichkeiten wie bspw. Gluten haben, habe ich gleich zwei der Muffinpackungen fürs Büro eingepackt.

    Ich bin gespannt, wie die Muffins schmecken!

Alles in allem: Sehr lecker! / Produkttest Kerrygold

Zum Abschluss des Tests möchte ich euch meine Eindrücke der Kerrygold-Joghurts mitteilen.

2. Woche

Nachdem ich mich in der ersten Woche des Produkttests mit den Inhaltsstoffen auseinandergesetzt habe, habe ich mir in der zweiten Woche die Verpackung vorgenommen. Hält die Verpackung einen Transport in der Handtasche aus? Und wie sieht es mit Recycling aus?

Da ich manchmal auf der Arbeit frühstücke, ist es wichtig, dass der Joghurt dort heile ankommt. Ich hatte schon Joghurts, deren Deckel leider nicht stabil genug gewesen sind. Dann konnte ich 200 ml Joghurt aus der Tasche kratzen. Der Kerrygold Joghurt-Becher hat diesen Test bestanden, er ist heile angekommen. Die Umverpackung ist aus Pappe und kann vom Plastik getrennt werden. Die Pappe kann klein gefaltet & im Altpapier recycelt werden, der Rest kommt in den Gelben Sack. Dafür gibt es von mir ein großes Lob! Diese Verpackung ist sehr stabil, aber macht trotzdem nicht mehr Müll als notwendig. Auch von innen ist der Becher schön glatt und ohne unnötige Rillen, in denen Joghurt hängen bleibt.

 

3. Woche

Inzwischen habe ich mich tatsächlich durch alle Fruchtsorten durchprobiert. Den Naturjoghurt konnte ich allerdings bisher nirgends im Kühlregal entdecken. Bei den acht Sorten hat mich eine Sorte ganz besonders überrascht – und das im positiven Sinne.

Mein überraschendes Geschmackshighlight: Rhabarber! Im Joghurt selbst sind die einzelnen Rhabarber-Fasern zu erkennen. Diese Sorte schmeckt fruchtig-herb nach Rhabarber. Ich kann mich nicht entsinnen, bisher ein ähnlich gutes Rhabarber-Geschmackserlebnis bei einem anderen Joghurt gehabt zu haben.

4. Woche

Als Geschenk gab es noch ein schöne Schale der Marke „Iitala“ dazu. (hier zu kaufen)

Diese habe ich in der letzten Woche „getestet“. Optisch ist das Schälchen in perlgrau genau mein Ding. Da meine Müsli-Schälchen eh alle unterschiedlich aussehen, passt sie gut in die Sammlung 🙂

 


Fazit:

Generell finde ich, dass alle Sorten sehr schön fruchtig schmecken. Die Kombination vom Fruchtgeschmack und den enthaltenen Fruchtstückchen macht den Verzehr eines Kerrygold-Joghurts zu einem echten Genuss. Für den Preis von ca. 0,69 bis 0,79 € für 150 ml ist ein gutes Preis-Leistungsverhältnis, sodass ich auch in Zukunft wieder auf diese Sorten zurück greifen werden.

Vielen Dank an konsumentenregieren.de, dass ich testen durfte 🙂

Produkttest: Kerrygold Joghurt II – Erste Eindrücke

Am ersten Tag des Produkttests von konsumentenregieren.de habe ich gleich im Supermarkt nach den Kerrygold Joghurts Ausschau gehalten und bin fündig geworden. Ich konnte mir einen Wochenvorrat aus insgesamt fünf der acht Frucht-Sorten zusammenstellen.

kerrygold-erster-einkauf

Wer die Auswahl hat, hat auch die Qual der Wahl. Welche Sorte soll zuerst getestet werden? Ich habe mich für die Variante mit „saftig-süßen Kirschstückchen“ entschieden.

Beim Durchlesen der Zutatenangaben bin ich schnell gestolpert. Dort steht „Rahmjoghurt mild mit 25 % Kirschzubereitung“…“Fruchtgehalt 15 %“. Solche Angaben finde ich 1. verwirrend und 2. fühle ich mich leicht veräppelt, wenn einerseits mit „25 % Kirschzubereitung“ geworben wird und beim genaueren Blick stellt man fest, dass es letztlich doch nur 15 % Kirschen sind. Um sicherzugehen, dass meine Interpretation richtig ist, habe ich den Kundenservice von Kerrygold angeschrieben. Innerhalb von 24 Stunden kam folgende Rückmeldung:

„Als Fruchtzubereitung wird die komplette Zubereitung bezeichnet, d.h. die Früchte, die Säfte, die Konzentrate, Wasser, Zucker etc., die dem Joghurt zugesetzt wird. Dabei handelt es sich um 25%. Der Fruchtgehalt bemisst sich nur aus Frucht und Fruchtsaft. Daher sind dort 15% angegeben.“

Somit hat sich meine Vermutung bestätigt. Davon mal abgesehen, schmeckt mir der Joghurt sehr gut! Ich finde die Cremigkeit perfekt und insgesamt ist er nicht zu süß. Auch der Fruchtgeschmack kommt gut durch. Bis heute habe ich die Sorten Kirsche, Pfirsich-Maracuja, Heidelbeere, Erdbeere und Orange probiert.

Heute werde ich in einem anderem Supermarkt auf die Suche nach den anderen Sorten gehen 🙂

Produkttest: Kerrygold Joghurt I

Über die Plattform konsumentenregieren.de darf ich ab heute vier Wochen lang Kerrygold Joghurts probieren und bewerten.

 

kerrygold-joghurt-range_gesamt_c

Fotoquelle: konsumentenregieren.de

Seit Anfang diesen Jahres gibt es die Joghurts in folgenden Sorten und Größen:

  • Natur (150 und 500 g Becher)
  • Erdbeere, Himbeere, Kirsche, Pfirsich Maracuja, Zitrone, Rhabarber, Orange und Heidelbeere (150 g Becher)

Beworben werden die Joghurts damit, dass hier „beste irische Weidemilch auf extra viel Frucht trifft“.

Da ich jeden Morgen zum Frühstück Joghurt esse, bin ich sehr gespannt wie mir die Kerrygold Joghurts schmecken werden. Ich werde heute einen ersten Einkauf machen und bald wieder hier berichten!

Mango Frappé

In diesen Sommertagen wird mein Mixer nahezu täglich benutzt. Und immer kommen so leckere Sachen dabei heraus 🙂 Dieser Mango Frappé ist herrlich cremig und fruchtig, aber dank des Joghurts nicht zu süß.

Zutaten für 2 Gläser à 300 ml:

  • 1 reife Mango
  • ca. 250-300 ml fettarmer Naturjoghurt
  • 6 Eiswürfel

Mango Frappé