Grundteig für Pizza

Zutaten für den Grundteig:

  • 1/4 Würfel Hefe (ca. 10 g)
  • 150 g Mehl
  • 1/4 TL Salz
  • 1 TL Olivenöl
  • 1 Prise Zucker
  • Mehl für die Arbeitsfläche

Zubereitung:

Hefe zerbröckeln und in 100 ml lauwarmen Wasser auflösen. Mit Mehl, Salz, Zucker und Olivenöl zu einem glatten Teig verkneten und zugedeckt an einem warmen Ort ca. 45 Minuten gehen lassen.

Den Teig nochmals durchkneten, auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Den Backofen auf 200 ° C vorheizen.

Mit Lieblingszutaten belegen und ca. 20 Minuten backen.

blech-thunfisch-pizza

Vorschlag für eine Thunfisch-Pizza:

  • schwarze Oliven
  • 1 Dose Thunfisch
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 kleine Dose stückige Tomaten 
  • Parmesan, Fetakäse
  • Paprika

thunfisch-pizza

Paprika-Suppe mit Hackfleisch und Spezialgewürz „Pimento de la Vera“

Wenn es draußen langsam ungemütlich wird, schmeckt mir Suppe noch besser. Wir haben erstmals ein Gewürz ausprobiert, welches wir in Barcelona in der Markthalle „St. Josep“ gekauft haben. Über unseren Besuch dort werde ich auch bald berichten. Das Gewürz heißt „Pimento de la Vera“. Es ist geräucherte Paprika…und scharf, sehr scharf.

Zutaten für 5-6 Portionen:

  • 2 große Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 4 sehr große rote Paprikaschoten
  • 4 Rapsöl
  • 500 g Hackfleisch, gemischt
  • Salz, Pfeffer
  • 2 TL Pimento de la Vera
  • 3 EL Weizenmehl
  • 1,4 Liter Gemüsebrühe
  • 8 EL Tomatenmark
  • 200 g Schlagsahne 
  • Petersilie

paprikasuppe

Zubereitung:

Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein würfeln, bzw. hacken. Paprika waschen, halbieren, Kerne entfernen und das Fruchtfleisch würfeln.

2 EL Öl in einer Pfanne erhitzen, Hackfleisch darin rundherum braun und krümelig anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Restliches Öl (2 EL) in einem Topf erhitzen, Zwiebel- und Knoblauchwürfel darin andünsten, Paprikawürfel zugeben und mit Salz, Pfeffer und 2 TL Pimento de la Vera (oder scharfem Paprikapulver) würzen. Mit Mehl bestäuben, kurz anschwitzen. Gemüsebrühe und Tomatenmark zu­geben, aufkochen lassen und gedeckt ca. 10 Min. köcheln lassen.

Suppe mit dem Pürierstab glatt mixen, ggf. nachwürzen und die Hälfte der Sahne unterrühren.

Zum Anrichten auf Teller verteilen, Hackfleisch und restliche Sahne sowie Petersilie darübergeben und servieren.

Das ursprüngliche Rezept stammt von Aldi.

Leckere Grillreste: Überbackenes Fladenbrot

Da wir für Gäste immer zu großzügig einkaufen, bleibt (beim Grillen) meistens etwas übrig. Bei uns waren es dieses Mal etwas Salat, Zaziki, Kräuterbutter, Paprika und Grillkäse. Daraus haben wir uns ein schnelles Abendbrot gezaubert.

Wir haben das Fladenbrot halbiert und die Schnittflächen mit Kräuterbutter bestrichen. Den Grillkäse haben wir in kleine Scheiben geschnitten und darauf verteilt. Die Paprika wurde gewaschen und in Ringe geschnitten, ebenfalls obendrauf gelegt. Noch einige getrocknete Kräuter sowie Salz und Pfeffer dazu und ab in den Ofen, bis der Käse gut geschmolzen ist. Dann zusammen mit den anderen Resten genießen!

 

Zucchini-Käse-Quiche

Ich hatte ja im „Gartenfreuden„-Post berichtet, dass ich Zucchinis mitgenommen hatte. Eine halbe Zucchini wurde für diesen Gaumenschmaus verarbeitet:

Käse-Zucchini-Quiche

Ich finde Blätterteig sooo praktisch! Rauf aufs Blech, bisschen was zusammengerührt, belegt, in den Ofen und zack: ein herrliches Essen ist fertig 🙂

Zutaten für ein Blech (3 Personen):

  • 1/2 Zucchini
  • 1/2 gelbe Paprika
  • 1 Paket Blätterteig aus dem Kühlregal
  • 200 ml Crème fraîche
  • 200 g geriebener Gouda
  • 2-3 Knoblauchzehen
  • 1 Eigelb
  • Salz, Pfeffer, Muskat
  • 2 Scheiben geräucherter Schinken
  • 2 EL geriebener Parmesan
  • 1 EL Olivenöl, etwas Kräutersalz

Zubereitung:

Zucchini und Paprika waschen und klein schneiden. Knoblauch schälen und zerkleinern.

In einer kleinen Schüssel Crème fraîche,  Eigelb, Gouda, Knoblauch und die Gewürze (Salz, Pfeffer, Muskat) miteinander vermengen.

Den Blätterteig auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech auslegen und einen kleinen Rand formen. Die angerührte Masse drauf streichen und mit Paprika, Zucchini und zerkleinertem Schinken belegen. Jedes Zucchini-Stück mit einem Tropfen Olivenöl beträufeln und etwas Kräutersalz auf die Stücken geben.

Im vorgeheizten Ofen etwa 20 Minuten bei 190 ° backen, etwas Parmesan drüber streuen und den Ofen ausstellen. Noch kurz den Käse schmelzen lassen und dann genießen.

Schnelle Paprika-Suppe

Kennt ihr das? Im Kühlschrank sind 1,2,3 Lebensmittel angebrochen – nun fehlt eine Rezeptidee. Die letzte Kühlschrank-Inventur brachte ein Glas Ajvar hervor.

Zutaten für etwa 3 Portionen (als Hauptgang):

  • 2 rote Paprika
  • 1 große Zwiebel
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 2 EL Mehl
  • 1 Tl Essig
  • 750 ml Gemüsebrühe
  • 2 EL Crème fraîche / Schmand
  • 1 EL Butter
  • 2 TL Tomatenmark
  • Salz & Pfeffer
  • 3 EL Ajvar
  • 1 Handvoll kleine Suppennudeln
  • 2 Wiener Würstchen
  • etwas Basilikum

Zubereitung:

Paprika, Zwiebel und Knoblauch klein schneiden. Zwiebel-, Knoblauch- und Paprikastücke in der Butter andünsten, dann Mehl und Tomatenmark hinzugeben. Die Paste kurz erhitzen & die Brühe unterrühren. Mit Salz & Pfeffer würzen. Nach ca. 5 Minuten alles gut pürieren. Nun die Nudeln in der Suppe ca. 8-10 Minuten mitkochen. Kurz vorm Schluss Crème fraîche, Ajvar, Essig und klein geschnittene Würstchen dazu tun.

Auf dem Teller mit Basilikum garnieren.

Paprika-Suppe

Durch die Zugabe von Ajvar und Würstchen erbibt es eine kräftige, geschmackvolle und sättigende Suppe!

Das Grundrezept stammt von chefkoch.de

 

 

 

Zum Gründonnerstag: Griechische Käsepastete

Übermorgen ist Gründonnerstag – wer an diesem Tag traditionell etwas Grünes essen möchte, sollte unbedingt diese griechische Käsepastete mit Paprika, Zuckerschoten und Petersilie probieren!

Zutaten (für eine Tarte- oder Springform):

  • 1 Rolle Blätterteig aus dem KühlregalKäsepastete im Ofen
  • 1 grüne Paprikaschote
  • 150 g Zuckerschoten
  • 250 g Schafskäse (Feta)
  • 1 Bund Petersilie
  • 1 kleine Zwiebel
  • 3 EL Olivenöl
  • 2 EL Mehl
  • 150 ml Milch
  • 3 Eier
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss
  • 1 Eigelb zum Bestreichen
  • 1 Handvoll geriebenen/Stückchen Gouda

Zubereitung:

Die Tarteform leicht fetten und den Blätterteig reinlegen. So zurechtschneiden, dass der Rand etwas übersteht.

Paprika und Zuckerschoten waschen und in kleine Streifen schneiden. Den Feta würfeln. Die Zwiebel kleinschneiden. Die Petersilie abbrausen, abtropfen lassen und klein hacken.

Griechische Käsepastete_Zwiebeln, Paprika und Zuckerschoten im Öl kurz anbraten. Dann mit Mehl anstäuben, die Milch hinzugießen und alles aufkochen lassen. Nun die Mischung von der Platte nehmen und etwas abkühlen lassen. Die Eier trennen und die Eiweiße steif schlagen. Den Backofen auf 190 ° Ober-/Unterhitze. Nun Feta, Petersilie und Eigelbe zur Gemüse-Milch-Masse zufügen und verrühren. Die Eiweiße vorsichtig unterziehen. Abschließend mit Salz, Pfeffer und frisch geriebener Muskatnuss würzen.

Die Gemüse-Käse-Masse auf den Blätterteig in die Form geben und die Ränder überklappen. Diese nun mit einem Eigelb bestreichen. Obendrüber noch den Gouda geben und für ca. 40 Minuten unten im Ofen backen.

 

Die Pastete schmeckt am nächsten Tag auch aufgewärmt sehr lecker!